Aktuelles

Lüftungsanlagen: Nie wieder dicke Luft

Üblicherweise sagt man ja, dass es sich empfiehlt, dreimal am Tag zu lüften. Wer allerdings den ganzen Tag aus dem Haus ist und erst abends wieder heimkehrt, schafft das natürlich nicht. Daher droht dann vor allem in sanierten Gebäuden und Neubauten mit guter Abdichtung Schimmelgefahr. Lüftungsanlagen sind nicht nur in diesem konkreten Fall die perfekte Lösung: Sie erneuern die Luft im Raum und transportieren Schadstoffe ab. Fruehauf, Ihr Klimaexperte für Pulheim und die Kölner Umgebung, stellt Ihnen die zwei Typen der Lüftungsanlage vor und erläutert  ihre größten Pluspunkte.

Bei einer Lüftungsanlage ist garantiert, dass rund um die Uhr Frischluft zugeführt wird. Der Luftaustausch erfolgt völlig unabhängig von äußeren Einflüssen, wie z.B. Schnee, Regen oder Wind. Auch Temperaturumschwünge im Sommer oder Winter haben kaum Auswirkungen auf die immer angenehme Luft, die eine Lüftungsanlage in den eigenen vier Wänden gewährleistet. Dies gilt für beide Formen der Lüftungsanlage.

Dezentrale Lüftungsanlagen – Gezielt die Luft verbessern  

Dezentrale Lüftungsanlagen werden ausschließlich in den Räumen eingebaut, in denen sie konkret benötigt werden. Oft handelt es sich dabei um das Bad oder die Küche, da dort eben die meiste Feuchtigkeit anfällt. Die Installation benötigt keinen allzu großen Aufwand.

Hinzu kommt, dass kein Luftverteilungssystem benötigt wird. Somit bieten dezentrale Lüftungsanlagen für Nachrüstungsaktionen (etwa bei Altbauten) oder Sanierungen an. Sieht man einmal von den Innen-und Außenhauben ab, verschwinden die dezentralen Lüftungsgeräte zudem komplett in der Außenwand.

Perfekt für Neubauten: Zentrale Lüftungsanlagen 

Bei einer zentralen Lüftungsanlage hingegen wird ein Luftkanalsystem eingerichtet, so dass mehrere Räume erreicht werden. Durch dieses System wird die verbrauchte Luft aus Räumen wie WC oder Küche über Außenwandgitter oder Dachhauben nach draußen weitergeleitet. Frischluft erreicht über das Luftkanalsystem Schlafzimmer, Kinderzimmer und Wohnzimmer.

Wer also dabei ist, einen Neubau zu planen, sollte am besten die Einrichtung einer zentralen Lüftungsanlage im Kopf behalten. Das zentrale Lüftungsgerät und die Kanäle des Lüftungsverteilungssystems sollten wohlbedacht positioniert werden.

Wärmerückgewinnung: Schonend für Umwelt und Geldbeutel  

Ein besonderer Vorteil von Lüftungsanlagen ist die Methode der sogenannten Wärmerückgewinnung. Sie spart deutlich Energie und Heizkosten. Bei diesem Verfahren macht man sich die abgeführte, verbrauchte Luft (Abluft) zunutze. Diese ungefähr 20 Grad warme Luft überträgt ihre Wärme auf die Frischluft, so dass diese gewissermaßen „aufgewärmt“ wird.

Die Annahme, dass Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung nur in Neubauten möglich sind, ist falsch. Denn auch für dezentrale Lüftungsanlagen ist diese Technik überhaupt kein Problem. In jedem Altbau kann also die Wärmerückgewinnung energiesparend angewendet werden.

Wenn Sie Fragen zu Lüftungsanlagen, ihrer Funktionsweise oder den zahlreichen Installationsmöglichkeiten haben, stehen wir, die Fruehauf GmbH, Ihr Klimaexperte für Pulheim und die Kölner Umgebung, Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Top

Hinterlasse eine Antwort

Required fields are marked *.


Top
E-Mail Icon

Bei Fragen immer für Sie da 0 22 34 / 9 84 33-0

Wir helfen Ihnen bei jeglichen Fragen

Flaggen Icon
  • Sachsstraße 5
  • 50259 Pulheim